Posted on

Was hat die Weihnachtsinsel mit Weihnachten zu tun?

was-hat-die-weihnachtsinsel-mit-weihnachten-zu-tun-xmassound-net

Was findet man bei 10° 30′ Süd und 105° 40′ Ost auf der Landkarte? Genau, die Weihnachtsinsel oder wie ihre Einwohner sagen: Christmas Island. Die 135 Quadratkilometer große Insel gehört politisch gesehen zu Australien und liegt im Indischen Ozean, ihre Hauptstadt ist Flying Fish Cove. So weit so gut, aber was hat die Insel am Äquator mit Weihnachten zu tun?

Um diese Frage beantworten zu können, muss man natürlich nicht unbedingt die winzige Ferieninsel in der Südsee besuchen, wagt man dann aber wirklich den Trip, findet man vor allem herrliche Flora und Fauna vor. Keine Spur von Weihnachtsmännern, Frost, Schnee oder Tannenbäumen, ganz im Gegenteil: Das Klima ist tropisch mit dem typischen jahreszeitlichen Wechsel von Regen- und Trockenzeiten, die Durchschnittstemperatur liegt etwa bei herrlichen 27 Grad.  

Schätzungen zufolge leben rund 2.100 Einwohner auf Christmas Island – meist Chinesen, Malaien oder Europäer (Stand: Juli 2011). Für Jahrhunderte verhinderten die isolierte Lage und die rauen Küsten der Insel eine Besiedlung durch den Menschen. Erst im frühen 17. Jahrhundert wurde sie von britischen und holländischen Seefahrer entdeckt und in die Schiffskarten aufgenommen.

William Mynors, ein Kapitän der britischen Ostindien-Kompanie war es schließlich, der am 25. Dezember 1643 die kleine tropische Insel mit seinem Schiff “Royal Mary” erreichte und sie aufgrund des Datums Weihnachtsinsel (engl. Christmas Island) taufte. Keiner seiner Leute hat jedoch den Flecken Erde je betreten, zu bedrohlich schienen die zahllosen steilen Felsen und Klippen entlang der Küstenlinie. 50 Jahre sollte es deshalb noch dauern bis 1688 William Dampier den ersten Besuch abstattete, der die Insel unbewohnt fand.

Die wichtigste Sehenswürdigkeit der Insel findet Ende November/Anfang Dezember statt, wenn dort rund 120 Millionen faust- bis fußballgroße Landkrabben über die Insel wandern und damit ein einmaliges Naturspektakel liefern. Auf ihrem tagelangen Marsch über die Insel überwinden sie größte Hindernisse und steuern zielsicher in Richtung Meer. Bis heute gibt es Forschern ein Rätsel auf, woher die Krabben jedes Jahr aufs Neue den Weg dorthin kennen. Also keine Weihnachtsmänner, aber dafür knallrote Krabben zur Adventszeit. Naja, immerhin…

Bildquelle: bimber.eu

Weitere Orte, wo es mehr Tiere als Menschen gibt…